Kalkulationsprogramm für Muldenbandstrahlanlagen

Kalkulationsprogramm in Visual Basic

Um mal eben schnell einen Preis für ein Bauteil ausrechnen zu können, welches in großer Zahl als Schüttgut in einer Muldenband- oder Trommelstrahlanlage bearbeitet werden soll, wäre ein Programm hilfreich. Leider gibt es solche Programme nicht an jeder Ecke zu kaufen und einen Programmierer wollte ich damit auch nicht beauftragen.

Also habe ich Visual Studio Express 2013 von Microsoft installiert. Diese Version ist kostenlos, wenn man ein Microsoft-Benutzerkonto hat. Jetzt ist mein letzter Visual-Basic-Kurs an der Volkshochschule schon etliche Jahre her – VB5 war es damals. Das Meiste habe ich inzwischen schon wieder vergessen. Aber wenn man sowieso fast den ganzen Tag am Computer sitzt, kann man diese Zeit ja auch sinnvoll nutzen.

TextBoxen und Labels sind dann auch schnell auf dem Formular platziert. Wenn klar ist, welche Variablen es geben soll, braucht man das Ganze nur noch mit sinnvollem Code zu füllen…

VB-Form mit Labels und Textboxen
Das Hauptformular des Kalkulators

Mit ein bisschen Glück findet man in diversen Foren oder auf Youtube Codebestandteile, die sich verwenden lassen. So zum Beispiel eine Sub, welche nur bestimmte Zeichen in TextBoxen erlaubt. Auf diese Weise füllt sich der Codebereich allmählich. Die Variablen sind schnell deklariert. Die Formeln zur Berechnung erfordern ein bisschen Gehirnschmalz. Aber im Großen und Ganzen ist es kein Hexenwerk.

Auszüge aus dem Code des Kalkulationsprogrammes
Auszug aus dem Code des Kalkulators

Dabei gab es verschiedene Anforderungen zu erfüllen: Das Programm sollte selbständig erkennen, ob das Volumenlimit oder das Gewichtslimit einer Strahlanlage zuerst erreicht wird und bei welcher Stückzahl das passiert. Dementsprechend sollte das Programm die Anzahl der Bauteile je Charge bestimmen. Kunden- und bauteilbezogene Daten sollten abgespeichert werden können, verschiedene Maschinenparameter abrufbar sein und Gebindegrößen berücksichtigt werden. Ebenso sollte das Programm verschiedene Daten liefern: Schüttgewicht, Gesamtbearbeitungszeit, Chargenzeit, Gewicht je 1000, Preis je 1000, Preis je Karton etc. Es sollten keine Wünsche offen bleiben…

Das Kalkulationsprogramm berechnet inzwischen alle Daten wie gewünscht. Das Ausdrucken funktioniert jetzt auch, aber die Druckparameter wollen noch nicht so richtig. Außerdem bereitet mir das Speichern und Laden der kompletten bauteilbezogenen Daten noch Schwierigkeiten. An dieser Stelle musste ich einen Freund um Hilfe bitten. Der arbeitet jetzt (hoffentlich) daran.

Später stelle ich vielleicht mal die .exe-Datei zum Download hier ein. Für die ganz Mutigen. (Ich persönlich würde solche Dateien nicht herunterladen.)

22.11.2017 Das Kalkulationsprogramm kann jetzt Berechnungen abspeichern und laden. Außerdem wurden ein paar sinnvolle TextBoxen wie z.B. die Berechnung des Kilopreises hinzugefügt.

Kalkulator mit neuen, sinnvollen Ergänzungen.
Kalkulator mit neuen, sinnvollen Ergänzungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*